Sportland Hessen

Sport22. November 2017

  • Jede vierte Sportstunde in Hessen fällt aus
  • Es fehlt an Lehrkräften und Sporthallen

Anlässlich der Plenardebatte „Sportland Hessen“ erklärte der sportpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, Wolfgang GREILICH: „Das einzige, was die Politik der schwarz-grünen Landesregierung mit Sport zu tun hat, sind vielleicht die Jubel-Posen von CDU und Grünen. Damit versuchen sie wohl über ihre eigene schlechte Leistung hinwegzutäuschen. Die hessischen Schülerinnen und Schüler manövriert Schwarz-Grün ins Abseits. Mit keinem einzigen Wort befasst sich der Antrag der Koalition mit der Tatsache, dass die dritte Sportstunde an unseren Schulen fast nirgends stattfindet und derzeit jede vierte Sportstunde ausfällt. Seit langem erkennbare Mängel werden ignoriert und notwendige Maßnahmen verschleppt.

In Hessen fehlt es an Lehrkräften auch für den Sportunterricht und es hapert bei der Bereitstellung von Sporthallen. Hier sind zwar auch die Kommunen als Schulträger in der Pflicht. Aber das Land muss diese bei der Aufgabenerfüllung unterstützen, statt das Problem auf dem Rücken der Schülerinnen und Schüler auszutragen. Immer wieder wird darauf hingewiesen, dass der Mangel an Bewegung und sportlicher Betätigung gerade bei Kindern und Jugendlichen massive gesundheitliche Folgen hat und wir die motorische Entwicklung von Beginn an fördern müssen. Daher muss die Landesregierung endlich reagieren und gemeinsam mit den Schulträgern Maßnahmen ergreifen, um diese unhaltbaren Zustände zu ändern. Die Landesregierung sollte ihrer in der Hessischen Verfassung verankerten Pflicht zur Pflege des Sports nachkommen, statt das Parlament mit überflüssigen und lückenhaften Jubelanträgen zu befassen.“