ROCK zur Corona-Prävention bei den Freien Demokraten

Gesundheit13. März 2020

  •     Freie Demokraten setzen aufs Home-Office
  •     Digitale Aufstellung zahlt sich aus

WIESBADEN – Umsichtig handeln, arbeitsfähig bleiben: Das ist in Zeiten der Corona-Krise die Devise bei der Fraktion der Freien Demokraten im Hessischen Landtag. „Wir wollen unseren Beitrag zur Eindämmung der Krise leisten und haben uns daher heute auf eine klare Regelung verständigt“, erklärt René ROCK, Vorsitzender der Fraktion der Freien Demokraten im Hessischen Landtag. Sobald jemand Kenntnis davon bekommt, dass er mit einem Corona-Fall oder einem Corona-Verdachtsfall in Kontakt gekommen ist, sollen die Fraktionsräume nicht mehr betreten werden, bis ein Test erfolgt ist, der ein negatives Ergebnis aufweist.

Die Abgeordneten sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten ab sofort im Home-Office; es gibt nur eine minimale Präsenz in den Büroräumen. „Es zahlt sich aus, dass wir als Fraktion digital aufgestellt sind und unser Team mobil arbeiten kann“, sagt Rock. Für Montag ist eine rein digitale Tagung zur Lageberatung geplant.

Abgeordnete sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die aus organisatorischen Gründen in den Fraktionsräumen arbeiten müssen, wurden angewiesen, sich in Einzelbüros zu setzen.