Reform der Steuerverwaltung

Haushalt14. März 2017

  • FDP begrüßt die geplante Reform
  • Chancen der Digitalisierung für effiziente Verwaltung nutzen
  • Andere Ministerien müssen endlich auch an die Verwaltungsstrukturen

„Wir begrüßen die von Finanzminister Schäfer angestoßene Reform ausdrücklich und loben die Stärkung des ländlichen Raumes in Verbindung mit der Nutzung der Chancen der Digitalisierung. Moderne Kommunikationstechnik erlaubt es heute, in völlig anderen Strukturen zu denken und zu arbeiten. Diese Erkenntnis ist leider bei den anderen Ministerien noch nicht angekommen“, erklärte der haushalts- und finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, Dr. h.c. Jörg-Uwe HAHN.

Hahn weiter:

„Schon in der letzten Legislaturperiode war es neben den FDP-Häusern nur der Finanzminister, der bereit war auch strukturelle Veränderungen in der Verwaltung vorzunehmen. Diese wirken oft nur langfristig und bedürfen deshalb einer intensiven Planung. Wir fordern von der Landesregierung, dass auch die anderen Ministerien ihre nachgeordnete Verwaltung auf strukturellen Veränderungsbedarf analysieren und diesen dann auch vornehmen. Insbesondere im Umweltministerium ist seit vielen Jahren kein Ansatz für jegliche Veränderung ersichtlich.“