PÜRSÜN: Zustände in der Psychiatrie Höchst überprüfen

Gesundheit21. März 2019

  • Missstände müssen beseitigt werden
  • Land ist in der Pflicht

WIESBADEN – Der gesundheitspolitische Sprecher der Fraktion der Freien Demokraten im Hessischen Landtag, Yanki PÜRSÜN, hat die Landesregierung aufgefordert, die Zustände in der Psychiatrie am Klinikum Höchst zu überprüfen. „Die Fernsehreportage ‚Team Wallraff – Reporter undercover‘ hat erschreckende und tief erschütternde Zustände gezeigt. Fehlende Beratung, Behandlung und Empathie gegenüber Patienten, Hygienemängel und Fixierungen in dieser Form sind nicht tolerierbar. Die Krankenhausaufsicht des Landes muss hier einschreiten. Sollten sich die Missstände bestätigen, müssen diese schnellstmöglich beseitigt werden.“

Pürsün weiter: „In einer Psychiatrie suchen äußerst verzweifelte Menschen Hilfe und Unterstützung. Zustände wie in der Reportage gezeigt dürfen daher keinesfalls fortbestehen. Es muss eine Atmosphäre geschaffen werden, in der sich Patienten gut aufgehoben, professionell beraten und wertgeschätzt fühlen. Der Patient und seine individuelle, auf seine Diagnose abgestimmte Behandlung müssen wieder im Mittelpunkt stehen. Das Land ist hier in der Pflicht. Ich erwarte, dass das Sozialministerium hier unverzüglich handelt.“