PÜRSÜN zum Schutz von Altenheimen

Gesundheit2. April 2020

  • Alles zum Schutz der Altenheime tun
  • Innovative Wege zum Beschaffen von Schutzmaterial erforderlich
  • Testkapazitäten ausweiten

WIESBADEN – „Die Landesregierung muss jetzt alles tun, um die Seniorinnen und Senioren sowie das Personal in Altenheimen zu schützen und zu versorgen“, sagt Yanki PÜRSÜN, gesundheitspolitischer Sprecher der Fraktion der Freien Demokraten im Hessischen Landtag, in Bezug auf die Corona-Krise.  Besonders problematisch ist derzeit die Versorgung mit Schutzkleidung und -material. „Hier muss die Regierung innovative Wege gehen, um schnellstmöglich große Mengen an Schutzmaterial für Hessen zu besorgen“, fordert Pürsün und verweist auf bürokratische Vorgaben, die dem derzeit im Weg stehen. „Überall herrschen Mangel und Unsicherheit.“

Darüber hinaus weist Pürsün auf die zu geringen Testkapazitäten hin: „Die Kapazitäten müssen ausgeweitet werden – zum Beispiel, um medizinisches und pflegerisches Personal regelmäßig testen zu können“, erklärt Pürsün. Personal und Bewohner müssten jetzt umgehend getestet werden. Zudem müssen nach Ansicht der Freien Demokraten auch mehr freiwillige Tests möglich sein.