Kassel-Calden

Flughafen21. Dezember 2017

  • Schwarz-Grüner Burgfrieden blockiert die Entwicklung Kassel-Caldens
  • Vier Jahre Evaluierung statt eines Entwicklungskonzept
  • Verkehrsminister Al-Wazir muss endlich seinen Job machen statt die verkehrliche Anbindung zu blockieren

„Statt an Konzepten zu arbeiten, wie man den defizitären Flughafen zum Laufen bekommt, hat Schwarz-Grün nun vier Jahre lang einfach nur zugeschaut. Die Koalitionsvereinbarung hat dazu geführt, dass die CDU jetzt einen Flughafen hat und die Grünen alles dafür tun, dass er sich nicht entwickeln kann. Es wird Zeit, dass Verkehrsminister Tarek Al-Wazir endlich seinen Job macht und für eine verkehrliche Anbindung des Kassel Airports sorgt. Stattdessen sagte er heute erneut, dass er den Flughafen für falsch hält. Mit dieser Landesregierung kann das nichts werden“, erklärte der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Jürgen LENDERS.

Lenders weiter:

„Der Airport Kassel kann funktionieren, aber dann muss man auch Flugverkehr wollen und mehr für seine Entwicklung tun, z.B. durch ‎einen direkten Anschluss an die A44, um die Erreichbarkeit nachhaltig zu verbessern. CDU und Grüne haben sich aber für Stillstand entschieden, um einen Koalitionskrach zu vermeiden, aber das hilft niemanden, weder der Region, noch dem Steuerzahler.“