Groß- und Schwerlasttransporte

Verkehr16. November 2018

  • Genehmigungszeiten müssen reduziert werden
  • Forderung nach Digitalisierung
  • Prozesse auf den Prüfstand stellen

WIESBADEN – Im Zusammenhang mit dem Verkehrsforum der Vereinigung hessischer Unternehmerverbände (VhU) zu Großraum- und Schwerlasttransporten erklärt Jürgen LENDERS, verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag: „Das Thema der langen Genehmigungszeiten für Groß- und Schwerlasttransporte ist sehr wichtig. Es geht nicht nur darum, schnell und unbürokratisch solche Fahrten durchführen zu können, es geht auch darum, den volkswirtschaftlichen Schaden langer Genehmigungszeiten zu reduzieren. Wenn wichtige Maschinen und Anlagenteile in der Produktion fehlen oder Baumaschinen zu lange auf sich warten lassen, entstehen teure Ausfallzeiten, die sich durch die Digitalisierung der Genehmigungs- und Planungsprozesse für Schwertransporte drastisch reduzieren ließen.“

Lenders weiter:

„Der Bereich des Genehmigungswesens für Schwerlasttransporte ist gut geeignet, um zu zeigen, wie durch die Einführung digitaler Verwaltungssteuerung der Aufwand für alle Seiten – Unternehmen, Planer und Verwaltung – deutlich verringert und die Zufriedenheit mit der öffentlichen Verwaltung verbessert werden könnte. Als Freie Demokraten wollen wir gerne den Ball der VhU aufnehmen und helfen, die Genehmigungsdauer von 5 Wochen auf 5 Tage zu reduzieren. Dazu müssen nicht nur die Abläufe von analog auf digital umgestellt werden, sondern wir müssen auch die Sinnhaftigkeit vieler Prozesse an sich hinterfragen und überlegen, ob das Anliegen, nämlich ein sicheren Transport von besonders großen und schweren Güter nicht anders organisiert werden kann.“