Weltverbrauchertag

15. März 2013

VON ZECH: Produktsicherheit als grundlegendes Verbraucherrecht - Eigenkontrollen und Zertifizierungen sind effektive Instrumente

Zum heutigen Weltverbrauchertag erklärt Helmut VON ZECH, verbraucherschutzpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag:

„Der diesjährige Weltverbrauchertag erinnert uns an eins der grundlegenden Verbraucherrechte: die Produktsicherheit. Leitbild liberaler Verbraucherpolitik ist der gut informierte und zu selbstbestimmtem Handeln befähigte mündige Verbraucher.

Der Verbraucher muss beim Kauf darauf vertrauen können, dass die angegebenen Bezeichnung auf der Verpackung mit dem tatsächlichen Inhalt der Produkte übereinstimmen und gesundheitlich unbedenklich sind. Vor dem Hintergrund der vergangenen Lebensmittelskandale ist ein lückenloses Kontrollsystem in der Lebensmittelüberwachung unerlässlich. Die Tatsache, dass die Behörden nach einer positiven Betriebseigenkontrolle schnell ermitteln und entsprechend reagieren konnten, hat verdeutlicht, dass Eigenkontrollen auf allen Ebenen sinn- und wirkungsvoll sind.“

„Daher sprechen wir uns auch weiterhin für eine verstärkte Eigenkontrolle seitens der Unternehmer aus, die die staatliche stichprobenartige Kontrolle ergänzt und eine zusätzliche Sicherheit vor derartigen Täuschungen bietet. Zusätzlich bedarf es einer klaren Zertifizierung der verarbeitenden Betriebe und Lieferanten, um Betrugsfällen vorbeugend zu begegnen. Die Sicherheit und richtige Deklaration von Lebensmitteln sind schließlich auch im Interesse der Unternehmer“, so von Zech.