Veranstaltung „Liberale Koordinaten für die frühkindliche Bildung“

5. Februar 2010

„Der Übergang vom Kindergarten in die Schule gehört zu den wesentlichsten Weichenstellungen für die Kinder und ihre Eltern. Dabei kommt es auf eine frühzeitige Verzahnung zwischen den beiden Institutionen an. Welche Beispiele für hervorragende Kooperationen es in der Praxis schon gibt, davon konnten wir uns heute bei der Veranstaltung ‚Liberale Koordinaten für die frühkindliche Bildung’ überzeugen“, so René Rock, sozialpolitischer Sprecher und stellvertretender Vorsitzender der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag.
 

Weiter sagte Rock:
“Unser heutiges Forum mit rund 80 Gästen, an dem neben Kultusministerin Dorothea Henzler Experten aus dem Bereich frühkindliche Bildung und Praktiker von Schulen sowie Kindergärten teilgenommen haben, liefert wichtige Impulse für die weitere politische Diskussion zu diesem Thema.

 

Spannend war dabei nicht nur, dass die Fachleute mit Mythen aufgeräumt haben wie ‚mit der Schule beginnt der Ernst des Lebens’. Vielmehr wurde deutlich, dass der Übergang in die Schule ein komplexer Prozess ist, der frühzeitig begleitet werden muss. Ganz klar unterstrichen wurde auch noch mal: Es sind eben nicht alle Kinder gleich, sondern sie sind sehr unterschiedlich. Entsprechend individuell anwendbar müssen die einzelnen Modelle dann auch in der Praxis sein. Immer muss dabei gelten: Das Kind steht im Mittelpunkt.

 

Wir als Liberale begreifen die heutige Veranstaltung als zusätzlichen Denkanstoß, der uns bei der weiteren Umsetzung des Themas frühkindliche Bildung begleiten wird.“