Tourismus

12. März 2010

„Aktive Tourismuspolitik steht bei der Hessischen Landesregierung ganz oben auf der Tagesordnung“, so Jürgen Lenders, tourismuspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, mit Blick auf die derzeit stattfindende Internationale Tourismusmesse in Berlin (ITB). Im Haushalt 2009 seien 10 Millionen Euro für die Förderung von Tourismusinfrastruktur und die bessere Vermarktung touristischer Angebote verwendet worden.

Weiter sagte Lenders:

„Damit hat die Landesregierung konsequent den weiteren Ausbau der Wachstumsbranche Tourismus unterstützt. Auch die Absenkung des Mehrwertsteuersatzes für das Übernachtungsgewerbe wird einen kräftigen Investitionsimpuls für den Tourismus in Hessen bringen, die Nachfrage im Inland beleben und viele Arbeits- und Ausbildungsplätze sichern. Besonders Nordhessen profitierte von den Maßnahmen der Landesregierung.

 Knapp 3 Millionen Euro flossen in den Umbau der Stadthalle in Eschwege. Mit 1,2 Millionen Euro wurde der Tierpark Sababurg im Landkreis Kassel gefördert. Für die Erweiterung des Veranstaltungszentrums in Willingen wurden der Gemeinde über 520.000 zur Verfügung gestellt. Zu den geförderten Projekten gehörte auch die Errichtung eines Medical Wellness Centers in der Kurgemeinde Bad Salzschlirf, die 470.000 Euro dafür vom Land bekam. Weitere größere Projekte waren das Touristikinformationszentrum in Usingen im Hochtaunus (400.000 Euro), die Kurparkanlagen in Schlangenbad (200.000 Euro) und Bad-Soden-Salmünster (150.000 Euro) sowie die Errichtung eines Badeteiches in Kirchheim.

 Gefördert wurden außerdem zahlreiche Marketingmaßnahmen von Verbänden und Leistungserbringern. Dazu gehörten der Hessische Tourismusverband (220.000 Euro), der Hessische Heilbäderverband (160.000 Euro), die Region Vogelsberg Touristik GmbH (64.000 Euro), und der Landkreis Vogelsberg bei der Vermarktung der Bahn-Radwege (83.000 Euro).