Syrien-Flüchtlinge

26. November 2013

MICK: Einstimmiger Beschluss ist deutliches Zeichen der Solidarität für syrische Flüchtlinge

„Mit der heute einstimmig im Innen- und Sozialausschuss verabschiedeten, zusätzlichen Unterstützung für die vereinfachte Aufnahme von syrischen Flüchtlingen, die bei ihren in Hessen lebenden Verwandten Zuflucht finden können, hat der Hessische Landtag ein deutliches Zeichen der Solidarität gesetzt. Über die bereits allgemein bestehende Aufnahmeanordnung hinaus wird für weitere 365 Menschen, die vor der in Syrien herrschenden Gewalt fliehen mussten, die Aufnahme in Hessen deutlich vereinfacht“, erklärte der integrationspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Hans-Christian MICK.

Mick erklärte weiter:

„Bereits von der Bundesregierung wurde für 5.000 Menschen der Weg für die erleichterte Einreise geebnet. Der dabei auf Hessen entfallende Anteil von 365 Personen wird durch den heute gefassten Beschluss im Interesse einer schnellen und unbürokratischen Hilfe landesseitig um noch einmal 365 Personen ergänzt, bei denen die Verwandten für etwaige Kosten der medizinische Versorgung nicht selbst aufkommen müssen.

Darüber hinaus bleibt es bei der allgemeinen Regelung, die bei Vorliegen der Aufnahmevoraussetzungen inklusive der Kostenübernahmeerklärung auch weiteren Angehörigen von in Deutschland lebenden syrischen Staatsangehörigen die Einreise ermöglicht.“