Reform der Jobcenter

21. April 2010

Zum heutigen Beschluss des Kabinetts zur Reform der Jobcenter erklärt der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, Florian Rentsch:

„Das Bundeskabinett folgt mit seinem heutigen Beschluss dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Neuorganisation der Jobcenter. Nun werden auch auf Bundesebene die Erfolge der Optionskommunen endlich hinreichend anerkannt. Dieser Beschluss ist ein bedeutender Erfolg von Ministerpräsident Roland Koch (CDU) und seinem Stellvertreter Jörg-Uwe Hahn (FDP).

Ich freue mich, dass die Langzeitarbeitslosen weiterhin die effektivere Betreuung durch die Kommunen in Anspruch nehmen können. Das ist ein Erfolg für die Arbeitslosen und die Optionskommunen.

Mit der Reform soll auch die Zahl der Optionskommunen, die sich in Eigenregie um die Hartz-IV-Bezieher kümmern, von bislang 69 auf 110 aufgestockt werden.“