MÜLLER zur Eröffnung des Cyber Competence Center („H3C“)

DigitalesInnenpolitik8. April 2019

  • H3C ist richtiger Ansatz
  • Personalaufbau muss schnell erfolgen
  • IT-Sicherheitsgesetz muss auf den Weg gebracht werden

WIESBADEN – Anlässlich der Eröffnung des Cyber Competence Center („H3C“) in Hessen erklärte der innenpolitische Sprecher der Fraktion der Freien Demokraten im Hessischen Landtag, Stefan MÜLLER: „Das Kompetenzcenter ist ein Schritt in die richtige Richtung, um zielgerichtet die Cybersicherheit zu stärken, aber auch die Cyberkriminalität zu bekämpfen. Es ist von ständig zunehmender Bedeutung, Daten vor Manipulationen und Spionage zu schützen und nach erfolgreichen Angriffen die Schäden zu minimieren.“

Müller weiter: „Um dieses Ziel umzusetzen, muss die Zahl der Fachkräfte innerhalb des H3C zügig vergrößert werden. Denn nur durch ausreichend Fachleute können Cyberangriffe nachhaltig abgewehrt werden. Darüber hinaus muss ein IT-Sicherheitsgesetz auf den Weg gebracht werden, um rechtliche Klarheit zu schaffen. Wir Freie Demokraten werden daher die Entwicklung des H3C sowie Bestrebungen der Landesregierung zur Sicherheit der IT in Hessen konstruktiv und kritisch begleiten. Dabei werden wir natürlich auch die Einhaltung des Trennungsgebotes zwischen Polizei und Verfassungsschutz im Blick behalten.“