Livestream des Hessischen Landtags

10. Dezember 2014

ROCK: Schwarz-grün schafft Livestream komplett ab – Informationspolitik des Landtags fällt zurück auf Niveau der 90er

Zu dem heute im Ältestenrat des Hessischen Landtags von CDU und Bündnis 90/Die Grünen beschlossenen Aus für den Livestream der Plenardebatten im Hessischen Landtag erklärt der parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion, René ROCK:

„Wir bedauern die Abschaffung der Live-Übertragung der Plenarsitzungen des Hessischen Landtages durch die schwarz-grüne Koalition am heutigen Tage. Dies ist in Zeiten, in denen es ohnehin bedauerlicherweise schwierig ist, die Bürgerinnen und Bürger für die Themen auf Landesebene und die Debatten im Landtag zu interessieren, das völlig falsche Signal. Statt die live-Übertragung attraktiver zu gestalten, sodass es ein informatives und technisch hochwertiges Angebot darstellt und somit mehr Zuschauer anzieht, wird es nun nur noch Videos aus der Konserve geben. Dass gerade die Grünen, die stets für sich beanspruchen, die bürgernähe und Transparenz höchstpersönlich erfunden zu haben, jetzt das Angebot mit dem Argument streichen, es würden dadurch Zuschauer ohne Einschränkungen und Seh- oder Hörbehinderte wenigstens gleich behandelt, grenzt schon an Realsatire – oder ist ein trauriger Versuch, die eigene schwache Performance vor den Augen der Bevölkerung zu verbergen. Wir fordern die Regierungsparteien auf, die richtigen Konsequenzen aus der überschaubaren Publikumsresonanz des bisherigen Angebots zu ziehen und eine zeitgemäße live-Übertragung zu ermöglichen, statt die hessischen Bürgerinnen und Bürger auszusperren!“