LENDERS zur Bauordnung

Wirtschaft11. Dezember 2019

  • Bauen muss einfacher werden
  • Gesetzentwurf geht in richtige Richtung
  • Freie Demokraten fordern Bürokratieabbau

WIESBADEN – „Wer in großer Zahl Wohnungen schaffen will, muss das Bauen vereinfachen. Daher haben wir bereits einen Gesetzentwurf zur Hessischen Bauordnung vorgelegt“, sagt Jürgen LENDERS, wohnungsbaupolitischer Sprecher der Fraktion der Freien Demokraten im Hessischen Landtag, anlässlich der Debatte über einen Gesetzentwurf von CDU und Grünen, ebenfalls zur Hessischen Bauordnung. Dieser Entwurf ähnelt dem der Freien Demokraten stark und geht daher grundsätzlich in die richtige Richtung. Er ermöglicht unter anderem ein serielles Bauen. „Dafür sprechen sich die Freien Demokraten schon lange aus“, sagt Lenders. Dank seriellem Bauen können Wohnanlagen, die an mehreren Stellen in der gleichen Ausführung errichtet werden, einmalig genehmigt werden.

„Wir hätten allerdings bei einer Evaluierung der Bauordnung mehr erwartet. Wir vermissen Vorschläge zum Bürokratieabbau“, sagt Lenders. „Planungs- und Genehmigungszeiten müssen kürzer werden, Baukosten gesenkt werden“, betont der wohnungsbaupolitische Sprecher. Schließlich sei es wichtig, dass neue Wohnungen errichtet werden. „Die Schaffung zusätzlichen Wohnraums ist das beste Mittel gegen steigende Mieten“, ist Lenders überzeugt.