Familienkarte Hessen

20. August 2010

„Wir sollten prüfen, ob die neue Familienkarte des Landes Hessen sich anbietet, um als Bildungschip-Karte weiterentwickelt zu werden“, so Florian Rentsch, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, zum Startschuss für die Familienkarte in Hessen und die bundesweite Diskussion über die Einführung einer Bildungschip-Karte.

Weiter sagte Rentsch:

„Mit der Familienkarte setzt die Landesregierung ein Zeichen der besonderen Wertschätzung von allen Familien in unserem Land. Die Karte wird ganz sicher dazu beitragen, Hessen noch familienfreundlicher zu machen.

Sinnvoll wäre es nun, wenn die hessische Familienkarte, die für alle gilt, gleichzeitig das zusätzliche Angebot des Bildungschips beinhalten könnte, um eine bessere Förderung für Kinder von Langzeitarbeitslosen zu erreichen. Dabei bitte ich die Hessische Landesregierung darüber nachzudenken, ob sich in diesem Zusammenhang Hessen auf der Grundlage der Familienkarte als Modellregion für die Entwicklung und die Erprobung der Bildungschip-Karte anbietet.“