Einsetzung Enquetekommission “Fluglärmmonitoring und Gesundheitsschutz“

29. April 2010

„Die Lärmbelastungen der Bevölkerung in der Rhein-Main-Region entstehen nicht allein durch den Flugverkehr. Wir haben deshalb mit unserem Antrag zur Erweiterung der geplanten Enquetekommission eine grundlegende Untersuchung der Ursachen und Wirkungen des Lärms durch Mobilität und anderer Lärmverursacher insgesamt beantragt. Der Einsetzungsantrag von SPD und Grünen greift zu kurz und betrachtet einseitig nur eine Lärmursache, so Stefan Müller, verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag.

Weiter sagte Müller:
„Die Diskussion am vergangenen Freitag im ‚Forum Flughafen und Region’ über die Lärmstudie von Prof. Greiser hat gezeigt, dass bisher ein kausaler Zusammenhang von Fluglärm und Gesundheitsschäden nicht nachgewiesen werden konnte. Die Studie von Prof. Greiser ist in seiner Methodik und den Schlussfolgerungen von den anwesenden Wissenschaftlern massiv kritisiert worden. Die Studie sei allenfalls eine gute Grundlage für weitere Studien, so die einhellige Meinung der Experten.

Wir sehen uns in der Verantwortung für die Rhein-Main-Region und für ganz Hessen. Deshalb muss eine umfassende Untersuchung und Diskussion über die unterschiedlichen Lärmverursacher und die daraus resultierenden Erkenntnisse offen geführt und diskutiert werden. Die Enquetekommission darf nicht für politische Zwecke missbraucht werden.“