E.ON-Umstrukturierung

1. Dezember 2014

ROCK: Unternehmensentscheidung ist Beleg für verfehlte Energiepolitik – FDP hofft auf Sicherung der Arbeitsplätze

„Wir respektieren die Unternehmensentscheidung von E.ON, den Konzern neu zu strukturieren. Zugleich zeigt diese Entwicklung jedoch auch, welch weitreichende Konsequenzen die verfehlte Energiepolitik der Berliner Koalition für Unternehmen aus der Branche hat. Insofern werten wir die Unternehmens-entscheidung als einen weiteren Beleg für die schlechten rechtlichen Rahmen-bedingungen und die mangelnde Investitionssicherheit, die durch das aktuelle fehlgeleitete energiepolitische System forciert werden. Es ist davon auszugehen, dass Umstrukturierung mit nicht absehbaren Folgen für das Unternehmen und die Belegschaft erst der Anfang war. Entsprechend sorgen wir uns um die vielen kleinen, vor allem kommunalen Energieversorger und die Arbeitsplätze in der Branche in Hessen. Denn der Wegfall dieser Stellen wäre ein erheblicher Schlag für die betroffenen Regionen“, erklärte René ROCK, energiepolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag.