Ditib-Gutachten

Bildung / Schule14. November 2017

Anlässlich der heutigen Bestätigung durch das hessische Kultusministerium, dass diesem das in Auftrag gegebene Gutachten über den Moscheeverband Ditib und den islamischen Religionsunterricht in Hessen vorliege, erklärte der schulpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag Wolfgang GREILICH: „Seit mehr als einem halben Jahr warten wir auf das für die Zeit vor den Sommerferien versprochene Gutachten. Ich fordere Kultusminister Lorz auf, das Gutachten unverzüglich den Abgeordneten des Hessischen Landtags zur Verfügung zu stellen, damit sich diese ein eigenes Urteil über die Frage des Umfangs der Abhängigkeit des Moscheeverbandes von der türkischen Religionsbehörde bilden können. Hier ist eine offene und ehrliche, rückhaltlose Diskussion von Nöten. Eine Vorbewertung durch das Ministerium ist überflüssig und nach den schon eingetretenen Verzögerungen auch durch nichts mehr zu rechtfertigen. Wenn der Minister mehr Zeit braucht ist das kein Grund, die Abgeordneten zu hindern, ihre Arbeit zu machen.“