Bildungsgipfel

22. Juli 2014

GREILICH: Schwarz-grün schafft Unfrieden statt Schulfrieden – Bildungspolitik der Regierung besteht bloß aus wohlfeilen Ankündigungen

Anlässlich der heutigen Einladung von Kultusminister Lorz zum Bildungsgipfel erklärte der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, Wolfgang GREILICH: „Der Bildungsgipfel kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die schwarz-grüne Koalition entgegen der eigenen Zielsetzung bislang überhaupt nichts für den Schulfrieden getan hat, sondern bereits mit ihrer ersten bildungspolitischen Maßnahme das krasse Gegenteil bewirkte: So hat Schwarz-grün mit der Gesetzesänderung zu G8/G9 gezielt Unfrieden in die betroffenen Schulen getragen. Wir sind daher gespannt, ob es in der Bildungspolitik weiterhin bei wohlfeilen Ankündigungen bleibt oder ob irgendwann auch konkrete Maßnahmen folgen.“

Weiter erklärte Greilich:

„Für die FDP-Fraktion stellt der Bereich der Bildungspolitik eine klare Priorität dar. Daher sind wir stets zu einer konstruktiven Zusammenarbeit bereit und werden den Bildungsgipfel aufmerksam begleiten. Bis dahin läuft jedoch die konkrete Arbeit in der Enquete-Kommission des Parlamentes ab. Es wird sich schließlich zeigen, ob die Landesregierung wirklich zusätzliche Ideen zu bieten hat.“